So planst du die perfekte Zaubershow für einen Kindergeburtstag

Kindergeburtstag

Eine perfekte Zaubershow zu planen, beginnt bereits bei der Erstellung einer magischen Einladung. Diese kann entweder online bestellt oder auch mit viel Liebe selbst gestaltet werden. Dabei kann die Einladung ganz individuell an das Thema angepasst werden, das Thema gibt das Geburtstagskind vor.

Online gibt es für jedes Thema die passende Vorlage, die dann kostenfrei oder auch kostenpflichtig herunterladen werden kann. Anschließend muss man diese nur noch ausdrucken und mit allen wichtigen Daten versehen und schon ist die magische Einladung bereit, versendet zu werden. Für eine Einladung zu einer Zaubershow sollte nicht auf Glitzer verzichtet werden, eine tolle Idee ist ebenso, den Umschlag als eine Art Hut zu gestalten, die Einladung darin könnte einen kleinen Hasen darstellen.

Ist der große Tag gekommen und alle Kinder eingeladen, ist es wichtig zu dekorieren. Klassische Farben der Zauberdekoration sind dunkles Lila, Schwarz und Blau, dem Illusionist sollten aber bei einem Kindergeburtstag keine Grenzen gesetzt werden, dabei kann gerne die Lieblingsfarbe des Geburtstagskindes gewählt werden. Jede Menge Luftballons, einen Zauberstab sowie einen Zauberhut sollte der Zauberkünstler für Kinder ebenso immer dabei haben.

Kostüme zaubern

In der Einladung können die Kinder bereits darum gebeten werden, eine bestimmte Farbe zu tragen, das Geburtstagskind kann dabei die Farbe entscheiden. Bei Ankunft der Gäste bekommt jedes Kind ein paar Utensilien ausgehändigt. Es gibt Umhänge, Zauberhüte und Zauberstäbe in vielen tollen Varianten. So sind alle Kinder gleich angezogen und fühlen sich, als wären sie in einer echten Zauberschule.

Auch kann der Illusionist schnell und unkompliziert mit den kleinen Gästen einen Zauberhut basteln, so findet man gemeinsam einen tollen Einstieg zur Party. Ist die Zauberschule vollständig, ist es an der Zeit, dass sich der Zauberkünstler für Kinder bei den Gästen vorstellt, ein cooles Kostüm ist dabei Pflicht.

Auf die ersten Zaubertricks sollte dann nicht lange gewartet werden, so bleibt es spannend und es kommt keine Langeweile auf. Es gibt dazu zahlreiche Spiele und Kartensets, die die kleinen Gäste lange unterhalten. Man sollte sich im Vorfeld drei bis fünf Tricks heraussuchen und diese im Vorfeld üben, damit sie sicher vorgetragen werden können und die Kinder die Möglichkeit haben, sie auch zu lernen, dies wird ein großer Spaß.

Währenddessen sollte auch immer darauf geachtet werden, dass es Kinder geben kann, die kein Interesse an den Zaubertricks haben. Für diese Kinder sollte immer ein Bereich zum Malen und Basteln bereitgestellt werden. Der gesamte Zauberunterricht mit Tricks, Spiel und Spaß sollte dabei nicht länger als 1,5 Stunden am Stück dauern, dieser Zeitraum ist ausreichend, um schöne Erinnerungen zu zaubern.

Ist der Zauberunterricht beendet, steht die gemeinsame Zaubershow an. Eine Bühne mit Vorhang ist hier ein idealer Ort, es reicht natürlich auch, sich einfach ausreichend Platz zu verschaffen. Die zuvor gemalten Bilder können dabei als Bühnendekoration dienen, das Publikum sind Familie und Eltern.

Hokus Pokus, was ist in dem Glas?

Nachdem die gemeinsame Zaubershow beendet ist, gibt es ein weiteres tolles Spiel, um die kleinen Gäste bestens zu unterhalten. Dabei sind die Geschmacksnerven der Gäste gefordert, Ziel ist es, aus dem speziellen Zaubertrank die Geheimzutat zu erraten.

Den kleinen Zauberern werden die Augen verbunden, anschließend müssen sie die Zutat probieren. Alles, was schmeckt, kann dabei verwendet werden, ob Chips, Schokolade oder Obst, alles ist erlaubt. Dabei können die Kinder gegeneinander antreten oder nacheinander spielen.

Woran erkennt man eine gute Zaubershow?

Es gibt mittlerweile viele Zauberer, einen guten Zauberer in Köln zu finden stellt dabei kein Problem dar. Ein Illusionist, der weiß, wie er die kleinen Zuschauer begeistern kann, macht somit jeden Kindergeburtstag zu einem einmaligen Erlebnis.

Ein Zauberer wird nicht umsonst auch Zauberkünstler genannt. Er beherrscht die Kunst, mit viel Charme, Charisma und Fingerfertigkeit das Publikum mitzureißen und einen magischen Ort zu schaffen. Ob dabei das Publikum noch ganz klein ist spielt dabei keine Rolle, ein guter Zauberkünstler passt sich jeder Situation intuitiv an.

Die Magie wird mittlerweile wieder gerne gesehen und ist eine moderne Art einen Kindergeburtstag zu verzaubern. Kinder und auch Erwachsene haben Freude dabei, sich verblüffen zu lassen. Dabei ist es egal, ob der Trick bereits schon im Internet gefunden wurde oder anderswo gesehen wurde, bei einer Liveshow ist alles so, wie es in diesem Moment ist. Es kann nichts mit Photoshop bearbeitet werden, allein dies macht eine Zaubershow für Kinder so toll.

Über Christian 112 Artikel
31 Jahre alt, gebürtig aus Cuxhaven und bekennender Kaffeejunkie :-). Viel Spaß beim Stöbern!