Familienurlaub in Misdroy (Polen) – was sollte man erlebt haben?

Familienurlaub Misdroy in Polen

An der polnischen Ostsee gelegen, kann der Ort Misdroy mit Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten aufwarten, von denen andere Urlaubsorte nur träumen können. Genannter Ort selbst befindet sich nahe der imposanten Landschaft des Nationalparks Wollin. Badefreunde finden hier kilometerlange Strände, dessen Kontur zum Spazier gehen und Schlendern einlädt. Vor allem Wander- und Naturfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten. Wer Ferien weitab von Aktion und Trubel verbringen möchte, der ist im Umland des Nationalparks Wollin bestens aufgehoben. An diesem Ort kann man die Seele baumeln lassen und dabei Stress und Hektik des Alltags hinter sich lassen.

Erwähnenswert auch die auffallende Gastfreundschaft der Bewohner von Misdroy, hier ist jeder Besucher willkommen. Das Wort „Fremder“ ist selten zu hören und Vorurteile gibt es so gut wie nicht. Alles Punkte die für einen Aufenthalt sprechen, Urlaub in Misdroy zieht alle Gäste in seinen Bann und wer einmal zugegen war, kommt gerne immer wieder.

Bekannte und sehenswerte Attraktionen die einen Besuch wert sind:

1. Die Seebrücke in Misdroy kann ohne Bedenken als tolles Urlaubsziel in Misdroy Polen bezeichnet werden. Die 400 Meter lange Hafenmauer ist auf der Halbinsel Wolin anzutreffen und gehört mitunter zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Ortes. Gelegen auf der Seebrücke locken Süßwarengeschäfte, Gaststätten sowie der Panoramablick auf den Hafen. Von der Kaimauer aus kann ein Spaziergang am Meer und an Land des Nationalparks Wolin ausgeführt werden. Vorgänger der heutigen Seebrücke ist die im Jahre 1885 aus Holz erbaute Brücke, die in den 90-er Jahren einer 120 m langen Stahlbetonbrücke weichen musste. Anfangs war diese Brücke nicht auf Schiffsverkehr ausgelegt, später ausgebaut auf eine Länge von 400 m können seitdem Linien- und Ausflugsboote hier ankern. Tag und Nachts herrscht auf der Brücke selbst reger Verkehr, Besucher kommen zudem in den Genuss eines herrlichen Ausblicks.

2. Der Kaffeeberg ist ein über Polen hinaus bekannter Aussichtspunkt und befindet sich im Osten von Misdroy. Hier gelangt man über einen Wanderpfad in den schönen Nationalpark Wolin. Dort sind vor allem Buchen und Rotbuchen anzutreffen. Dazwischen hin und wieder begegnet man auch Taubeneichen. Vor allem in den Herbstmonaten ist der Weg dank roter Blätter farblich gesehen eine Augenweide. Vor allem das rötliche Aussehen im Kontrast zu den grauen Bäumen kann überzeugen. Wenn die Sonne durch die Buchen scheint entsteht ein anmutiges Licht- und Farbenspiel. Genannter Wanderweg führt zur Plattform (Kaffeeberg) mit dem Zugang zum Badestrand über eine aparte Holztreppe. Besucher haben von dort einen herrlichen Blick über die nahezu gesamte Ostsee.

3. Die prunkvollen Villen von Misdroy sowie die dazu gehörenden Hotels, werden von jungen Gästen sowie zugleich prominenten Besuchern angesteuert. Dort können Besucher auf der so genannten Starpromenade ihre Handabdrücke verewigen, ein Spiegelbild von Hollywood. Im Zentrum des Seebades findet man die Kirche St. Petri vor, erbaut nach den Plänen des Baumeisters Schinkel. Eine in der Nähe gelegene Einkaufspromenade lädt zum Shoppen und Bummeln ein.

4. Wisentgehege Misdroy liegt in circa 1200 m Entfernung vom Nationalpark Wolin. Die Größe des Zuchtbetriebs beträgt 28 Hektar, wovon 20 Hektar den Wisents zur Verfügung stehen. Hinter der Absperrung gelegene Aussichtsterrassen eröffnen einen tollen Blick über die faszinierende Naturlandschaft. Sämtlichen Anwesenden stehen Audioguides kostenfrei zur Verfügung mit Hintergrundinformationen. Informationen stehen in den Sprachen Polnisch, Englisch und Deutsch zur Verfügung.

  • Öffnungszeiten in den Monaten Mai bis September von 10:00 bis 18:00 (Montag geschlossen)
  • Oktober bis April 10:00 bis 16:00 (Sonntag und Montag geschlossen)

5. Wachsfigurenkabinett an der Promenade gelegen begeistert junge als auch ältere Besucher gleichermaßen. Ein andauerndes Andenken mittels Foto zusammen mit Michael Jackson ist möglich und wird von vielen Gästen in Anspruch genommen. Da das Wachsfiguren Kabinett ziemlich begrenzt ist, sind die darin befindlichen Figuren dem Original nicht immer vollständig ähnlich. Trotzdem ist es wert diese Attraktion zu besuchen und Spaß dabei zu haben für wenig Geld.

6. Ein Highlight bei fast allen Urlaubern und Gästen ist das Oceanarium mit seinem Tunnelaquarium. In diesem Tunnel findet man 24 Aquarien vor mit auffällig vielen verschiedenen Fischarten aus der ganzen Welt. Unter anderem kann man dort Kaiserfische, Haie, Clownfische und Moränen beobachten. Besucher können sich hier erleben, wie sich das Leben in einem Korallenriff so abspielt. Das Prunkstück des Oceanarium ist das 16 m lange Tunnelaquarium. Kleine Besucher finden hier besonders interessante Angebote vor. Kindern ist es möglich im Multimedia Raum die Welt unter Wasser auf spielende Art und Weise kennen zu lernen. Anzutreffen ist dieses im Erdgeschoss nähe der Kassen, Sanitäranlagen und Restaurants. Zudem befindet sich dort auch die multimediale Galerie mit der Themenwelt Haie. Hier wird auf die Existenzgefährdung der Fischarten auf der ganzen Welt hingewiesen, deren nächste Verwandte Rochen sind. Die Idee für die Errichtung der Ozeanarien entstammt der immerzu währenden Jagd nach Haien.

Entwickelt wurde genanntes Projekt von Waldemar Osmalek, bislang einzig polnischer Meeresforscher, der auf den Kokosinseln eine Expedition unternahm und zugleich Beauftragter der Organisation „Shark Project“ war. Genannter Verein fordert auf den Verzicht von Haien in der Gastronomie. Zugleich informiert genannte Organisation über die Bedrohung von Seefischen, unter anderem Thun- und Schwertfischen. Nicht zu vergessen, dass das Ozeanarium mit den modernsten Verglasungen für die Sicherheit und Wasserfilter ausgestattet ist.

Fazit zum Familienurlaub in Misdroy

Wer preiswert Urlaub machen möchte und das auch über einen längeren Zeitraum hinweg, für den ist Polen das Land, das dafür in Frage kommt. Speisen und Getränke werden serviert zu Preisen, von denen man hierzulande nur träumen kann. Vor allem die tollen Sehenswürdigkeiten des Landes lassen aufhorchen und sind einen Besuch wert. Ein Abstecher nach Misdroy ist eigentlich fast ein Muss, will man das gastfreundliche Land und dessen schöne natürliche Landschaften von seiner schönsten Seite kennen lernen. Ob Seebrücke in Misdroy oder Aussichtspunkt Kaffeeberg, überall bekommt man Tolles geboten und das zu einem fairen Preis.

Das Wisentgehege in Misdroy sowie das Oceanarium im gleichnamigen Ort sind ein Highlight vor allem für Familien mit Kindern. Hier ist es durchaus machbar auch mit mehreren Kindern einen schönen und abwechslungsreichen Ausflug durchzuführen, ohne immerzu auf das Geld achten zu müssen. Kinder im Wachsfigurenkabinett und oder Oceanarium sind begeistert was der Ort so bieten hat und werden lange Zeit davon reden. Einmal Urlaub in Misdroy verlebt ist ein unvergessliches Ereignis und ein Wiederkommen fast selbstverständlich.

Über Christian 82 Artikel
31 Jahre alt, gebürtig aus Cuxhaven und bekennender Kaffeejunkie :-). Viel Spaß beim Stöbern!