Mit diesen Spartipps wird die Urlaubskasse immer voller

Urlaubskasse

Wer das ganze Jahr hart arbeitet, hat auch eine Auszeit verdient. Doch eine Auslandsreise wird immer teurer. Wer als Familie mit Kindern verreisen möchte, der muss mitunter ganz schön tief in die Urlaubskasse greifen, damit man eine entspannte Zeit genießen kann. Damit die Urlaubskasse jedoch genügend Inhalt bietet, der für einen schönen Urlaub reicht, kann man die folgenden Spartipps nutzen. So wandert der ein oder andere Euro in die Urlaubskasse.

Online Umfragen beantworten

Meinungsforscher nutzen Portale, um aktuelle Trends zu erkennen oder das Kaufinteresse der Bevölkerung zu bestimmten Produkten herauszufinden. Dazu gibt es im Internet zahllose Communities, die nach einer kostenfreien Anmeldung die Möglichkeit bieten, an verschiedensten Umfragen teilzunehmen. Zwar werden einzelne Umfragen meist nur gering vergütet, ein bis drei Euro pro Umfrage können aber doch dabei rumkommen. Mit der Zeit sammelt sich ein schönes Sümmchen an, dass man sich mit wenigen Klicks auf das Konto überweisen lassen kann.
Die Umfragen lassen sich ganz einfach auf dem Handy ausfüllen. Abends vor dem Fernseher mit ein paar Klicks Geld für die Urlaubskasse verdienen? Klingt simpel und bessert die Reisekasse auf.

Meal prep

Bei den Mahlzeiten entsteht in den meisten Haushalten ein enormer Kostenfaktor. Nicht nur, dass besonders frische Lebensmittel immer teurer werden, auch verführerische Snacks, die man in den Regalen der Supermärkte finden kann, gehen richtig ins Geld. Meal Prep ist eine gute Möglichkeit, die Kosten für das tägliche Mittag – oder Abendessen zu senken. Dabei geht es darum, dass Essen in größeren Mengen vorgekocht wird und dann nach dem Einfrieren nach Bedarf aufgetaut und zubereitet wird. Kocht man Gerichte in größeren Mengen vor, kann man durch die richtige Auswahl der günstigen Zutaten (im Angebot kaufen) Geld sparen. Außerdem muss man nicht täglich in den Supermarkt fahren, um Gerichte für die Familie zuzubereiten. Spontankäufe sind dann nicht mehr möglich, was den ein oder anderen Euro in der Geldbörse lässt.

Wer regelmäßig in der Kantine isst, wird durch Meal Prep noch mehr sparen. Kantinenessen in der Firma ist enorm teuer und geht richtig ins Geld. Sparer, die ihr eigenes Mittagessen von Zuhause mit ins Büro bringen, können pro Woche einiges einsparen und am Ende der Woche die Urlaubskasse auffüllen. Außerdem ist das selbst zubereitete Essen meist auch gesünder als die Speisen aus der Großkantine.

Mit Bitcoin spekulieren

Man hat sich kurzfristig für eine Urlaubsreise entschieden, aber die Reisekasse ist leer? Die Spekulation mit dem Bitcoin Kurs kann ganz schnell zur finanziellen Freiheit beitragen. Die Kryptowährung steigt rasant an, bietet aber auch ein gewisses Risiko. Daher ist dieser Tipp nur bedingt zu nutzen. Nämlich nur dann, wenn man ein Experte in Sachen Finanzen ist und genau weiß, wie sich der schnelllebige Markt entwickelt.

Urlaubsfotos verkaufen

Menschen die viel Reisen haben unzählige Fotos auf Handys, Festplatten oder in der Cloud. Warum nicht diese Urlaubsschnappschüsse nutzen, um die nächste Reise zu finanzieren? Im Internet findet man Bildagenturen, die Fotos an Interessenten weiterverkauft. Traumhafte Sonnenuntergänge abenteuerliche Tierschnappschüsse oder romantische Fotos vom Strand, solche Fotos werden immer gesucht und gekauft und tauchen dann auf Homepages, in Blogs oder auch Büchern auf. Eine schöne Anerkennung für die Fotokunst des Anbieters, die auch noch einige Euros in die Reisekasse schwemmt.

Ausmisten und ungenutztes Verkaufen

Im Laufe des Alltags häuft sich viel in den Kleiderschränken, Kellern und Ecken an, dass wir gar nicht mehr nutzen. Warum nicht regelmäßig ausmisten und ungeliebte Kleidung, nicht gebrauchte Deko und ausgelesene Bücher verkaufen? Dies schafft nicht nur neue Freiräume in der Wohnung, sondern kann mitunter eine schöne Summe zur nächsten Reise beitragen. Ob auf dem Trödelmarkt oder im Internet, es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, die ungenutzten Dinge schnell zu Geld zu machen und schon bald den nächsten Urlaub genießen zu können.

Über Christian 47 Artikel
31 Jahre alt, gebürtig aus Cuxhaven und bekennender Kaffeejunkie :-). Viel Spaß beim Stöbern!