Wie bleibe ich nach dem Auswandern mit der Familie in Kontakt?

Auswandern

Für Auswanderer ist es wichtig, dass sie weiterhin Kontakt zu ihren Familienmitgliedern und Freunden halten. Das gibt einem ein heimisches und gewohntes Gefühl. Sie sind ihrer Familie auch bei einer größeren Distanz innerlich noch sehr nah. Durch das Internet und die heutige Technologie ist es ohne großen Kostenaufwand möglich, Nachrichten, Fotos oder Videos zu übermitteln. Für einen direkten Kontakt steht ein Videochat zur Verfügung.

Mit der Familie Kontakt halten

Vielen Menschen ist es wichtig, dass sie alle neuen Eindrücke, die sie im Ausland sammeln konnten, an die daheimgebliebenen Freunde und Familienmitglieder weiterleiten können. Einige Menschen, die sich für das Auswandern entscheiden, möchten nach Monaten oder Jahren wieder in die Heimat zurückkehren. Daher ist es ihnen besonders wichtig, dass nicht alle Brücken abgebaut werden. Die Gründe hierfür können sehr unterschiedlich sein. Häufig ist ein Umzug aus beruflichen Gründen notwendig. Anderen Menschen ist die Verbindung zur Heimat wichtig, damit sie kein Heimweh bekommen.

Sie möchten später ihren Lebensabend in der ursprünglichen Umgebung verbringen. Einige Auswanderer haben bei einem Umzug in das Ausland Angst, dass in der Heimat ihren Status und ihre soziale Absicherung verlieren. Wer nicht den Kontakt zu Freunden, Bekannten und Familienmitgliedern hält, hat es nach der Rückreise besonders schwer, wieder Fuß zu fassen. Durch regelmäßige Anrufe, Chats und Videokonferenzen lässt sich in der heutigen Zeit der Kontakt ohne hohe Kosten halten. Das bietet Auswanderern die Möglichkeit, dass sie nach Abbruch des Auslandsaufenthaltes wieder mit offenen Armen empfangen werden.

Vorteil für die Rückreise

Wer sich eine Tür in Deutschland offen hält, kann den Aufenthalt im Ausland mit einem wesentlich sicheren Gefühl genießen. Falls es nach Jahren zu einer Rückkehr nach Deutschland kommt, können Freunde und Bekannte hilfreich zur Seite stehen. Alleine ist eine Rückreise nicht immer sehr einfach und vielen Vorbereitungen verbunden. Wer die Kontakte in der alten Heimat pflegt, kann im Notfall immer darauf zurückgreifen.

Verbunden mit der eigenen Kultur

Im Ausland kann es schnell passieren, dass einen die neuen Eindrücke aus der Bahn werfen. Neue Einflüsse und Gewohnheiten sowie das ungewohnte Essen kann dafür sorgen, dass man nach einigen Jahren die gewohnte Kultur völlig aus den Augen verliert. Die eigene Heimat sollte aber nicht in Vergessenheit geraten. Daher ist es wichtig, wenn sich unterschiedliche Rituale einfallen lässt, die an die eigene Heimat und Kultur erinnern. Auch im Ausland ist es möglich, dass man sich einmal in der Woche ein traditionell deutsches Gericht kocht. Besonders an Feiertagen wie Ostern oder Weihnachten lässt sich der Tag traditionell planen. Vielleicht kann der Tag ja mit den neu gewonnen Freunden im Ausland gestaltet werden. Und für die Freunde und Familie sollte nicht vergessen werden: Persönliche Postkarten verschicken! Je nach neuem Wohnort sollten hierfür einige Tage einkalkuliert werden, die die Post bis zur alten Heimat benötigt. Das gilt natürlich auch für Päckchen. Während Auswanderer etwas Typisches aus dem neuen Urlaubsland verschicken, freuen sie sich selbst mit Sicherheit über etwas Klassisches aus der Heimat. Das können die guten alten Weihnachtsplätzchen oder andere Leckereien sein.

Pflege der Freundschaft

Der Kontakt zu Familienmitgliedern, Freunden oder Bekannten sollte aufrechterhalten werden. Auch wenn es durch den Umzug ins Ausland etwas schwieriger ist, da man sich nicht so häufig sehen kann. Fotos und Videos von der neuen Umgebung können Bekannten und Freunden ein genaues Bild darüber vermitteln, wie der neue Wohnort aussieht. Anrufe, SMS und E-Mails zu besonderen Anlässen wie Ostern, Weihnachten oder Geburtstagen zeigen den Daheimgebliebenen, dass man an sie denkt. Jede Geste, die man aus der Ferne schickt, kommt bei Freunden oder Familienmitgliedern mit Sicherheit gut an. Sie zeigt, dass man trotz der häufig sehr großen Entfernung auch weiterhin am Familienleben teilhaben möchte.

Neben dem Kontakt zu Freunden und Familienmitgliedern ist vielen Menschen auch der Kontakt zu früheren Kolleginnen und Kollegen wichtig. Man hat nicht nur lange mit ihnen zusammengearbeitet, sondern viele Mitarbeiter seine einem auch richtig ans Herz gewachsen. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass die Kollegen bei der Arbeitssuche behilflich sein könnten, falls man wieder zurück in die Heimat möchte.

Soziale Netzwerke wie XING oder Linkedin bieten eine gute Plattform, wenn es sich um rein berufliche Kontakte handelt. Derartige soziale Medien sind aber nicht die beste Wahl, wenn private Nachrichten oder Bilder verschickt werden. In diesem Fall sind Portale wie Instagram, Twitter oder Facebook wesentlich besser geeignet. Nur dem engsten Freundes- und Bekanntenkreis sollte ein Zugang über Whatsapp gewährt werden. Schließlich wird über dieses System die eigene Rufnummer übermittelt, die nur Menschen erhalten sollten, von denen tatsächlich ein Anruf gewünscht ist.

Urlaub in Deutschland

Wer sich das ganze Jahr über im Ausland aufhält, sollte die Urlaubszeit dafür nutzen, um Familienmitglieder, Freunde oder Bekannte zu besuchen. Die Wiedersehensfreude wird sehr groß sein. Vielleicht bieten ja einige Freunde oder Familienmitglieder eine Unterkunft an. Dadurch spart man sich die Suche und Kosten für ein Hotel. Zusätzlich hat man immer im Blick, wie sich der eigene Geburtsort oder damalige Wohnort verändert hat. Es gibt für Menschen nichts Schöneres, als ein Besuch im Heimatland. Auch für Familienangehörige und Freunde ist es ein schönes Gefühl, die ausgewanderte Familie wieder zu sehen.

Kontakte in der neuen Heimat knüpfen

Es ist für das eigene Wohlgefühl nicht nur wichtig, dass die Kontakte in der alten Heimat gepflegt werden, sondern es sollte auch im neuen Wohnort neue Menschen kennengelernt werden. Wer sich aus Deutschland über einen längeren Zeitraum im Ausland aufhält, wird automatisch in der Nachbarschaft oder auf der Arbeit andere Deutsche kennenlernen. Auch wenn das von vielen Auswandern nicht ausdrücklich gewünscht ist, bieten sich dadurch viele Möglichkeiten. Manchmal tut es sehr gut, wenn man sich in der Muttersprache unterhalten kann. Viele Deutsche, die schon über einige Jahre im Ausland leben, geben anderen Auswanderern gerne nützliche Tipps. Auch sie haben mit Sicherheit noch Kontakte in ihrem Heimatland. Das könnte für die eigene Rückkehr sehr nützlich sein.

Häufig über die Heimat sprechen

Wer sich regelmäßig mit Familienmitgliedern, Freunden oder neuen Bekannten über die Heimat unterhält, fühlt sich nicht so weit weg. Das Internet bietet zusätzlich die Möglichkeit, sich jederzeit über den alten Wohnort oder allgemein über die Lage in Deutschland zu informieren. Durch den Austausch mit neuen Freunden aus dem Ausland kann man sich gegenseitig die verschiedenen Kulturen etwas nahebringen.

Über Christian 47 Artikel
31 Jahre alt, gebürtig aus Cuxhaven und bekennender Kaffeejunkie :-). Viel Spaß beim Stöbern!