Sind CBD Produkte bei ADHS Kindern als beruhigende Maßnahme sinnvoll?

ADHS Kinder CBD

Cannabidiol (CBD) ist in der jüngeren Vergangenheit immer mehr in den Fokus gerückt, insbesondere in Bezug auf seine möglichen gesundheitlichen Vorteile. CBD wird oft als natürliches Mittel gegen Stress und Angstzustände empfohlen, was besonders für Eltern von Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) interessant sein könnte. Können CBD Produkte, die es auch im CBD Shop Berlin gibt, bei ADHS Kindern als beruhigende Maßnahme sinnvoll sind. Die Symptome von ADHS können von Person zu Person unterschiedlich sein und sind in drei Hauptkategorien unterteilt: Unaufmerksamkeit, Hyperaktivität und Impulsivität.

Einige der am meisten auftretenden Symptome von ADHS sind:

  • Schwierigkeiten beim Aufmerksambleiben bei Aufgaben oder Aktivitäten, die nicht interessant oder verstärkend sind
  • Ablenkbarkeit und Unfähigkeit, Informationen aufzunehmen und zu behalten
    Unorganisiertheit und Vergesslichkeit
  • Übermäßige Bewegung oder Unruhe, insbesondere in situativen, in denen stillsitzen erwartet wird
    Schwierigkeiten bei der Durchführung von Aktivitäten im richtigen Tempo
  • Unüberlegte Handlungen oder Entscheidungen
  • Probleme mit sozialen Interaktionen, insbesondere in Form von Konflikten mit Freunden und Kollegen

Die Symptome von ADHS können sehr unterschiedlich sein, aber Forscher glauben, dass sie durch ein Ungleichgewicht von Botenstoffen im Körper verursacht werden. CBD soll eine Wirkung auf das Endocannabinoid-System haben, einen Teil des Nervensystems, und dadurch die Ausschüttung von Botenstoffen beeinflussen können. Es gibt bisher keine fundierten wissenschaftlichen Beweise, aber Anzeichen, dass CBD bei ADHS eine sinnvolle Ergänzung sein könnte.

Das Nervensystem steuert die Ausschüttung von Botenstoffen im Gehirn, insbesondere von Serotonin, Dopamin und Cortisol. Diese Botenstoffe sind wichtig für die körperliche und seelische Gesundheit. Schon ein kleines Ungleichgewicht im Hormonsystem kann das Wohlbefinden beeinträchtigen. CBD soll genau hier ansetzen und das Ungleichgewicht im Hormonsystem ausgleichen können.

Ergebnisse von Studien

Bisherige Studien zeigen, dass CBD den Transport von Serotonin und Dopamin beeinflussen kann, was zu einer besseren Filterung von Reizen und einer Reduzierung der Unruhe führen kann. CBD kann auch Angstzustände lindern und zu einer besseren Konzentration beitragen. Das Potenzial von CBD bei ADHS ist groß, aber es ist nur als Ergänzung zur medikamentösen Behandlung zu sehen und weitere Studien sind erforderlich, um zu beurteilen, ob CBD eines Tages die bekannten ADHS-Medikamente ersetzen kann. Die Forschung hat erst begonnen, das volle Potenzial von CBD zu erforschen. Neben medizinischer und psychologischer Behandlung gibt es auch einige Lebensstiländerungen, die Kindern mit ADHS helfen können, ihre Symptome zu lindern und ein erfüllteres Leben zu führen.

Siehe auch  Pirola-Variante im Fokus: Warum regelmäßige Covid-Tests immernoch unverzichtbar sind!

Dazu gehören:

  • Regelmäßige körperliche Aktivität: Bewegung kann helfen, Energie abzubauen und Stress abzubauen.
    Gesunde
  • Ernährung: Eine gesunde, ausgewogene Ernährung kann helfen, Energie und Konzentration zu verbessern.
  • Regelmäßiger Schlaf: Eine ausreichende Menge an Schlaf kann helfen, Konzentration und Stimmung zu verbessern.
  • Vermeidung von Stimulanzien: Vermeidung von Koffein, Alkohol und Nikotin kann helfen, Symptome von ADHS zu verringern.

Die Behandlung beginnt derzeit häufig mit Verhaltenstherapien und Bewältigungsstrategien. Bei schwerwiegenden Fällen kann eine medikamentöse Therapie hinzugefügt werden. Die häufigsten Medikamente sind Psychostimulanzien wie Ritalin, Amphetamine und Methylphenidat. Sie wirken, indem sie die Wirkdauer von Dopamin und Noradrenalin verlängern und ein Gleichgewicht herstellen. Alle diese Medikamente haben jedoch Nebenwirkungen. Ist der Umgang mit diesen Problemen schon für erwachsene Betroffene schwierig, so ist er für Kinder noch belastender. Erste Maßnahmen zur Behandlung von ADHS ohne Medikamente zeigen leider oft so gut wie keine Wirkung, so dass die medikamentöse Behandlung doch schließlich zum Einsatz kommen muss. Nach einer Alternative zu diesen starken Medikamenten suchen Eltern immer wieder. Als Alternative bietet sich hier durchaus CBD sein. Möglicherweise könnte damit die Dosierung der Medikamente reduziert werden. Ein Absetzen der Medikamente ist in einigen Fällen durchaus möglich.

Vor einer eigenmächtigen Reduzierung der vom Arzt verordneten Medikamentendosis muss jedoch gewarnt werden.

CBD bei ADHS – Erkenntnisse aus Forschung und aus der Praxis

Es gibt einige Studien, die sich mit den Wirkungen von CBD bei ADHS beschäftigt haben, wie eine Studie aus dem Jahr 2018, in der 67,6% der Kinder, die CBD-Öl. wie es im CBD Shop Berlin zu bekommen ist, erhielten, von einer Abnahme von Wutausbrüchen und Aggressivität berichteten. Eine weitere Studie aus dem gleichen Jahr kam, zu ähnlichen Ergebnissen, einschließlich einer Abnahme von Impulsivität und Hyperaktivität. Es wird auch vermutet, dass Menschen mit ADHS unterschiedlich auf Cannabinoide reagieren können. Man verzeichnet Hinweise, darauf, dass Cannabis bei Erwachsenen die Symptome lindern kann, ohne kognitive Beeinträchtigungen zu verursachen. Auch beschäftigt sich die Forschung damit, einen möglichen Zusammenhang zwischen ADHS und dem Endocannabinoidsystem zu finden, aber hier fehlen noch konkreten Ergebnisse.

Deshalb sollte CBD nicht als Ersatz für eine herkömmliche Behandlung von ADHS dienen. Eine medizinische Abklärung und Diagnostik sind unerlässlich, bevor CBD zur Behandlung von ADHS in Betracht gezogen werden kann. Es ist auch wichtig, dass die Dosierung von CBD unter ärztlicher Aufsicht erfolgt, um unliebsame Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu vermeiden. Man sollte sich an die vorgeschriebene Dosierung halten und die Einnahme nicht eigenständig verändern. Es gibt Hinweise darauf, dass CBD bei Kindern mit ADHS die Symptome mindern kann, indem es den Fokus verbessert, die Impulsivität reduziert und die Hyperaktivität herabsetzt. Allerdings sind weitere Studien erforderlich, um die Wirksamkeit von CBD bei ADHS abschließend zu beurteilen.

Siehe auch  Diese Instrumente sind ideal für Kinder ab 6 Jahren

Kann CBD als sicher für Kinder gelten?

CBD ist in der Regel als sicher eingestuft, wenn es in geringen Dosen eingenommen wird. Es kann jedoch bei einigen Kindern unerwünschte Nebenwirkungen verursachen, wie Übelkeit, Durchfall oder Schläfrigkeit. Es ist wichtig, einen Arzt zu konsultieren, bevor man CBD für Kinder mit ADHS einsetzt, um in jedem Einzelfall sicherzustellen, dass es sicher und angemessen ist. ADHS kann ein schwieriger Zustand für Kinder und Erwachsene sein. Es wird berichtet, dass CBD bei einigen Personen bei der Linderung von Symptomen von ADHS hilfreich gewesen ist. Allerdings darf man nich außer Acht lassen, dass es keine wissenschaftlich fundierte Evidenz für die erfolgreiche Anwendung von CBD bei ADHS gibt.

Eine individuelle Dosierung von CBD Öl sollte durch Ausprobieren herausgefunden werden, indem man mit ganz wenigen Tropfen beginnt und die Dosis schrittweise erhöht, bis die gewünschte Wirkung erreicht wird. Obwohl viele Eltern berichten, dass CBD bei ihren Kindern mit ADHS positive Auswirkungen hat, ist die Verwendung von CBD bei Kindern immer noch umstritten. Es gibt noch keine ausreichenden wissenschaftlichen Beweise für die Sicherheit und Wirksamkeit von CBD bei Kindern, insbesondere bei solch einer komplexen Störung wie ADHS. Es ist jedoch hervorzuheben, dass CBD ein sicheres und natürliches Mittel ist, das bei richtiger Verwendung keine schwerwiegenden Nebenwirkungen hat. Dennoch sollte man vor der Verwendung von CBD für Kinder einen Arzt konsultieren

Über Christian 202 Artikel
31 Jahre alt, gebürtig aus Cuxhaven und bekennender Kaffeejunkie :-). Viel Spaß beim Stöbern!