Im Sommer putzen: Wo ist das dringend nötig?

Sommer Putzen

Im Sommer fällt das Putzen besonders schwer, denn wir wollen draußen sein, etwas mit Freunden unternehmen, uns auf der Liege sonnen oder eine Grillfeier vorbereiten. Doch gerade in dieser Jahreszeit geht es auch Bakterien und Keimen gut, denn sie gedeihen bei dem warmen Wetter prächtig. Darum sollte die Hausarbeit nicht zu sehr vernachlässigt werden.

Putzen grundsätzlich wichtig

Es ist erstaunlich, welchen Wert die Deutschen auf das Putzen legen. Über 80 Prozent sagen aus, dass Putzen einen hohen Stellenwert hat. Gleich dahinter liegt das Thema Ordnung mit 77 Prozent. Trotzdem haben wir zur Hausarbeit nicht immer Lust und schon gar nicht in den warmen Monaten, wenn einem angesichts der Hitze bereits vom Nichtstun der Schweiß ausbricht. Dennoch sollten viele Arbeiten nicht vernachlässigt werden, denn ein schönes Zuhause präsentiert man seinen Gästen gern und fühlt sich auch selbst darin wohl.

Badezimmer und Gäste-WC

Welche Stellen haben die Reinigung am dringendsten nötig? Die Antwort gibt sich jeder rasch selbst: An erster Stelle stehen Badezimmer und Gäste-WC. Hier kommen stets viele Keime zusammen, daher sind Toiletten und Bidet sowie die Halterungen für die Bürsten die ersten Anlaufstellen. Mancher kümmert sich täglich darum, andere schaffen diesen Rhythmus nicht ganz. Aber es ist wichtig, hier eine gewisse Disziplin aufzubringen. Anschließend folgen im Reinigungsablauf Waschbecken und Dusche, die an manchen heißen Tagen sogar gern zweimal genutzt wird. Wenn man schon mal dabei ist, ist die Reinigung der Badewanne auch kein größerer Aufwand mehr.

Übrigens: Das Haus beziehungsweise die Zimmer auf der Sonnenseite lassen sich leicht vor zu starkem Sonnenlicht schützen. Wähle dazu ein Rollo, eine Jalousie, Vorhänge oder Rollläden. So bleibt etwas Hitze draußen und das Arbeiten und Putzen fallen leichter.

Im Garten entspannen

Damit du es dir nach getaner Arbeit gemütlich machen kannst, musst du auch die Gartenmöbel abstauben und wahrscheinlich feucht wischen. Sind die Auflagen fertig, eventuell gewaschen? Dann kannst du dir Hochlehner, Fußablage, Sonnenliege und Gartenstühle samt Tisch einrichten und diesen Luxus vor allem auch genießen. Es macht einfach Freude, auf einer sauberen Liege zu dösen.

Falls du dir neue Gartenmöbel anschaffst, achte auf deren Wetterfestigkeit, denn mit ihren speziellen Materialien sind sie besonders lange haltbar. Es gibt auch regenfeste Tischdecken, die zugleich bildschön sind und den Terrassentisch aufwerten.

Siehe auch  Bedeutung und Anwendung von Inkontinenzunterlagen in der professionellen Pflege

Ventilatoren und Kühlschränke

Was solltest du noch alles reinigen, damit die Sommerkeime keine Chance haben? Als Nächstes sind die Ventilatoren an der Reihe. Wurden sie im Winter nicht genutzt, hat sich auf ihnen sicher viel Staub abgelagert. Sobald du sie ungeputzt einschaltest, verteilen sie davon winzige Partikel im Raum. Das ist nicht nur für Allergiker unangenehm. Zieh den Stecker oder schalte die Sicherung aus und reinige sie ebenso gründlich wie sorgfältig mit einem feuchten Tuch.

Weiterhin ist der Kühlschrank im Sommer ein unverzichtbares Element. Du brauchst ihn für Essensreste, kalte Getränke, köstliche Salate und vieles andere. Kühlschränke finden sich fast zu 100 Prozent in deutschen Haushalten. Niemand möchte auf diese Annehmlichkeit verzichten. Zum Putzen räumst du ihn vollständig aus, reinigst alle Teile, auch im Inneren, und setzt anschließend die Schubladen und Glasplatten sowie alle Lebensmittel wieder ein.

Über Christian 202 Artikel
31 Jahre alt, gebürtig aus Cuxhaven und bekennender Kaffeejunkie :-). Viel Spaß beim Stöbern!