Raumakustik im Gaming-Zimmer – so optimierst du dein Sounderlebnis

Gaming Room Akustik

Ein echtes Gaming-Zimmer ist etwas Wunderbares. Sicher weißt du das schon. Aber so ein Zimmer will auch richtig ausgestattet sein. Computer, Schreibtisch und Bildschirm ist nur das eine. Wie ist es erst mit dem Sound? Hier sollte man so einiges beachten. Wie du dich optimal ausstattest, erfährst du hier.

Kopfhörer sind gut, aber …

Natürlich kann man einfach hochwertige Kopfhörer benutzen. Und das kann man auch machen. Sie tragen einen in das Spielerlebnis hinein und du bist ganz im Geschehen. Kennst du das? Solche Kopfhörer können aber nicht alles sein. Es ist erstens nicht gesund, über längere Zeit die Ohren von so naher Distanz zu beschallen. Und man kann auch das Zimmer gar nicht richtig nutzen.

Was sich also für ein echtes Gaming-Zimmer gehört, ist eine richtige Soundanlage mit einem guten Lautsprechersystem. Doch was kann man sich darunter vorstellen?

Die Möglichkeiten

Lautsprechersysteme, Soundanlagen, Soundbars und was es nicht alles gibt. Du hast dich vielleicht schon einmal damit beschäftigt, vielleicht aber auch nicht. Und es kann verwirrend sein und man weiß nicht, was genau man braucht, damit das Sounderlebnis auch wirklich das ist, was man sich wünscht und was möglich wäre. Was für eine Auswahl hat man denn?

Soundbar

Eine Soundbar kam in den letzten Jahren immer mehr und mehr hervor und viele nutzen sie. Ob Fernseher oder Gaming-Setup, sie ist beliebt. Und du kannst es dir auch mal näher ansehen. Aber im Gegensatz zu herkömmlichen Lautsprechern simuliert eine Soundbar den Raumklang nur virtuell. Er ist also nicht wirklich vorhanden, sondern allein der Computer übersetzt es so, damit es bei uns so ankommt. Wenn dir das egal ist, dann ist eine Soundbar möglicherweise etwas für dich; eventuell auch zum Einstieg ins Gamer-Leben.

2.1-System – Standard

Der Standard eines jeden Computersystems ist das 2.1-System. Zwei Lautsprecher und Subwoofer. Manchmal findet man auch nur die zwei Lautsprecher. Aber als Gamer ist ein Setup mit Subwoofer unerlässlich, denn wenn schon, dann soll der Bass auch zu spüren und zu hören sein. Nichts wäre schlimmer, als etwas zu zocken und der Ton trägt gar nicht das, was man in der Spielwelt auslöst oder erlebt. Auf keinen Fall. Hier kommst du preiswert weg und hast ein eigentlich solides Soundsystem, was aber nicht den ganzen Raum ausnutzen kann; es ist vor allem für kleine Räume gut geeignet.

Siehe auch  Im Eigenheim ausgeschlossen - welche Aufgaben übernehmen Schlüsseldienste?

5.1-System – Stabiler Klassiker

Für einen echten Gamer und Cineasten geht kaum etwas über das 5.1-System und schon gar nichts drunter. Hier verfügt man ebenfalls über den Subwoofer und zwei Lautsprecher, aber auch noch über einen Center und einen linken und rechten Rear-Lautsprecher, die hinter dem Gamer platziert werden. Der Center ist da immer der Bezugspunkt und die beiden vorderen Lautsprecher sollten etwa im Winkel von 30 Grad zum Center aufgestellt werden, die Rear-Lautsprecher in einem Winkel zwischen 100 und 120 Grad.

7.1-System – Der Luxus

Für recht große Räume lohnt sich dann auch das 7.1-System. Wenn du dich zu den Besitzern eines großen Gaming-Raumes siehst, dann solltest du dir das hier genau ansehen, denn viel besser kann ein Soundsystem nicht sein. Im Kino selbst wird genau ein solches System genutzt und es begeistert seit jeher die Besucher. Im Wesentlichen besitzt es dieselben Lautsprecher wie das 5.1-System, aber noch zwei Lautsprecher mehr, die in einem Winkel von 135 bis 150 Grad zum Center ausgerichtet werden sollten. Aber wie gesagt, es ist vor allem etwas für größere Räume, da sich sonst der Klang verliert und in die Quere kommt. Du solltest also die Größe deines Gaming-Zimmers kennen, um das abschätzen zu können.

Den Schall in den Griff kriegen

Hat man sich für ein Soundsystem für das Gaming-Zimmer entschieden, dann ist die Hälfte des Weges schon gegangen. Vielleicht noch mehr. Aber du wirst schnell merken, dass sich noch andere Fragen stellen. Für den perfekten Klang reicht es nicht, einfach einige Lautsprecher aufzustellen, auch im richtigen Winkel. Sondern die Gefahr für den Hörgenuss ist unsichtbar: Der Schall. Und in größeren Räumen und leeren Räumen kann dieser Schall sehr störend sein und das Optimum ruinieren, was man erreichen könnte. Doch willst du dein Gaming-Zimmer vielleicht nicht vollpacken mit Regalen und dergleichen. Auch hier gibt es Lösungen.

Mithilfe von Akustikpaneelen lässt sich der Schall so gut absorbieren, dass einem idealen Genuss des Sounds nichts mehr im Wege steht.

Bei Akustikpaneelen handelt es sich letztlich um lamellenförmige Holzverkleidungen, die auf eine Schallschutzmatte angebracht sind. In diesen Lamellen fängt sich sozusagen der Schall wie Schmutz in einer Bürste. Die Schallwellen werden gebrochen und stören nicht mehr die Akustik im Raum. Und genau das willst du als Gamer, denn nur dann genießt du den vollen Klang, kannst komplett in der Spielwelt versinken und deine Ohren werden nicht gestört von etwas, was so nicht sein sollte und du hörst es, aber kannst es nicht einordnen. Mithilfe von Akustikpaneelen ist damit Schluss.

Die Arten von Akustikpaneelen mit ihren verschiedenen Holztypen wirken so unscheinbar und modisch, dass du dir locker dein ganzes Gaming-Zimmer damit ausstatten kannst und es wirkt hochwertig. Du kannst aber auch einfach einige Flächen an der Decke und den Wänden zwischen den Lautsprechern damit bedecken und es wird seine Wirkung entfalten.

Tipp: Das ist vor allem dann gut, wenn du aktiv streamst, denn damit bist du besser zu verstehen und es hallt nicht mehr. Das ist für deine Zuschauer sehr viel angenehmer und du wirkst damit professioneller, was wiederum deinen Erfolg erhöhen wird.

Mit guten Akustikpaneelen schützt du obendrein noch deine Nachbarn und Mitbewohner, denn je eher Schallwellen gebrochen und abgefangen werden, umso weniger dringen sie durch die Wände und umso geringer ist die Lärmbelästigung. Aber denk bitte immer an die Nachtruhe, sonst könnten sich die Nachbarn schnell beschweren.

Siehe auch  Tipps für eine luxuriösen Badeinrichtung

Fazit

Viele Dinge sind zu beachten, doch die beste Raumakustik in deinem Gaming-Zimmer ist kein Hexenwerk. Du kannst es mit etwas Recherche gut lösen. Kopfhörer sind gut, aber nichts geht über ein 7.1-Soundsystem. Das hängt aber auch von der Größe deines Gaming-Zimmers ab. Und willst du wirklich die perfekte Raumakustik für deine spielerischen Abenteuer, dann solltest du mit Akustikpaneelen arbeiten, die du dir an die Wände und die Decke hängst. Damit wird jeder ungewollte Schall und Hall sofort unterbunden und der Sound ist glasklar.

Über Christian 202 Artikel
31 Jahre alt, gebürtig aus Cuxhaven und bekennender Kaffeejunkie :-). Viel Spaß beim Stöbern!