Ideen und Tipps für einen maritimen Einrichtungsstil

Maritime Einrichtung

Da ich selber aus Cuxhaven stamme und mir Sonne, Strand und Meer ans Herz gewachsen sind, würde ich diese Einzelheiten am liebsten in meinen eigenen vier Wänden parken. Nicht ganz so einfach – oder?

Gar nicht so schwierig, mit einigen Tipps und Ratschlägen kann ein maritimer Einrichtungsstil problemlos Einzug in die eigene Wohnung halten. Einfach einige einfache Empfehlungen diesbezüglich umsetzen und schon werden diese Pläne Realität. Blaues Meer, natürliche Werkstoffe, Requisiten und maritim geratene Möbel, die einen gedanklich an den Strand versetzen, dies alles zeichnet einen maritimen Wohnstil aus. In Fachgeschäften und Möbelhäusern vor Ort können Sie sich zu diesem Thema ausführlich, unverbindlich und kostenfrei beraten lassen. Es gibt diesbezüglich jede Menge Ideen und tolle glamouröse Ratgeber.

Maritimen Wohnstil verwirklichen

Es ist nicht verkehrt, wenn die Möbel farblich zu den rauen Tönen passen die an der Küste zugegen sind. Auch können sie ruhig Gebrauchsspuren vorweisen und möglichst aus rohem holz gefertigt sein. Beigaben in Rot und Blau sorgen für eine markante maritime Farbwirkung. Mit Fundstücken aus dem Urlaub wie Muscheln und Steine sowie bröseligem Holz ist es machbar, das Sommerfeeling in die eigenen vier Wände zu zaubern. Urlaubsfotos und Souvenirs von den Lieblingsplätzen in die Deko einbringen geben der Angelegenheit eine ganz persönliche Note.

Farben sind wichtig

Farben spielen bei einem maritimen Einrichtungsstil eine entscheidende Rolle. Hierfür ist die Natur das beste Vorbild: weiße Wolken, blaues Wasser, Sand und Holz sind nicht wegzudenkende Gegebenheiten. Dazu passende Anstriche in passenden Touches wie schimmerndes Kupfer oder herbes Schwarz und schon entsteht eine aufsehenerregende Spannung.

Maritimes Styling

Hier lautet das Sprichwort: Leicht an Gewicht!

Grazile Stoffe, die bei offenem Fenster leicht und beschwingt wehen, oder der einzigartige Duft von frischer an der Sonne getrockneter Wäsche liefern unbeschwerte Stimmung in das Rauminnere. Auffallend und lebendig wirken Blumen, welche ganz locker aufgestellt sind. Zum Meer passende Optik: Gräser, sanft fallender Rittersporn, dunkelblaue Disteln, Strandflieder oder Sterndolde. Was die Blütenfarben angeht, heißt das Motto Zurückhaltung, damit das Natürliche in den Vordergrund rückt. Das alles sind Tricks und Ratschläge, um Meer und Strand ganz nah erscheinen zu lassen und Urlaubserinnerungen wieder wachzurufen.

Maritim anhand von Beispielen

Unter dem Esstisch ein sandfarbener Teppich gelegen und schon entsteht eine feste Basis. Eine bis zur halben Höhe in Hellblau gestrichene Mauer ermöglicht einen Blick in die dunkle Weite. So entsteht im Esszimmer schnell und problemlos ein maritimer Einrichtungsstil.

Auf einem blauen Sofa inmitten einer romantischen Blumenkulisse gelegen, hier entspannen und ausruhen bedarf kaum einer zweimaligen Aufforderung. Maritim ist angekommen und eine Wohlfühlatmosphäre entstanden. Weil die Farbe Blau eine gemütliche Atmosphäre bewirkt, eignet sich diese Farbe hervorragend für das Schlafzimmer. Was gibt es Schöneres als in einem maritimen Nachtlager einzuschlafen und von Meer und Strand zu träumen.

Die Terrasse sollte bei all den Vorschlägen nicht vergessen werden. Maritimer Einfluss kann man auch jederzeit auf die Terrasse holen. Am besten in Gedanken an ein amerikanisches Strandhaus dabei denken. Eine himmelblaue Außenfassade und ein rustikaler Holzboden. Dazu ein Sonnensegel auf der Terrasse angebracht und auf der Terrasse verbreitet sich in Windeseile eine maritime Stimmung, zudem ist Schutz vor Sonne geboten sowie dank imprägnierter Oberfläche auch vor Regen.

Über Christian 47 Artikel
31 Jahre alt, gebürtig aus Cuxhaven und bekennender Kaffeejunkie :-). Viel Spaß beim Stöbern!