Perfekt geschminkt dank Permanent Make up

Perma MakeUp

Permanent Make-up erlebt eine große Wiederbelebung. Waren einst tätowierte Lidstriche und Lipliner „in“, sind das heute die Augenbrauen. Was aber machen Microblading und andere Methoden aus?  

Allgemeines über Permanent Make-up

Permanent Make-up, auch bekannt als Tattoo-Make-up, wird mittels einer extrem dünnen Nadel durch die Oberhaut gestochen. Kleine Farbpigmente, welche einst im Labor getestet wurden und keine Allergien verursachen, werden in die Haut eingebracht. Optisch werden dünne Augenbrauen gestärkt. Schmale Lippen erscheinen voluminöser oder Narben werden kaschiert.

Wenn eine Person den Wunsch hat, anderen Menschen zu helfen, schöner und gepflegter auszusehen, dann kann sie eine Permanent Make up Ausbildung absolvieren und den Kunden professionelle Dienstleistungen anbieten.

Vor dem Eingriff zeichnet der Kosmetiker die Kontur auf. Eingebracht wird die Pigmentierung nach und nach unter lokaler Betäubung. Allgemein gilt der Eingriff als wenig schmerzvoll. Seine Dauer beträgt etwa 60 Minuten. Die nächsten 14 Tage können Rötungen auftreten. Auch können die behandelten Zonen anschwellen. Zum Vermeiden von Entzündungen wird ein Antiseptikum genutzt. Nach zwei Wochen erfolgt eine Auffrischung.

Wirkungsdauer des Permanent Make-ups

Eine Behandlung mit Permanent Make-up bleibt nicht für immer. Die eingeführten Pigmente werden mit der Zeit über Hauterneuerungen zersetzt, was die Farbe verblassen lässt. Die genaue Zeit ist abhängig von der Geschwindigkeit der Hauterneuerung, der genutzten Farbe, dem Hauttyp und dem Lebensstil. Gerechnet werden kann mit 2 bis 3 Jahren.

Permanent Make-up-Methoden

Vor allem Frauen wünschen sich volle und echt aussehende Augenbrauen. Darum neigen besonders Frauen zu einer Permanent Make-up-Behandlung. Sehr angesagt ist die Methode des Microbladings. Hier wird kein Pigmentiergerät genutzt. Stattdessen wird die Farbe mit einem Skalpell ähnlichem Werkzeug per Hand eingebracht. Die feinen Striche unter der Haut erscheinen später wie Härchen.

Warum Permanent Make-up?

Ein Vorteil des Permanent Make-ups ist, dass nichts verschmiert. Jeden Tag sitzt alles 24 Stunden perfekt, egal was zuvor gemacht wurde. Außerdem blutet bei dieser Methode nichts und die Heilung ist relativ kurz. Zu guter Letzt wird durch das Stechen die Zellaktivität angeregt. Als Folge wird die Faltenbildung verringert.

Ist etwas zu beachten?

  • Weil die Behandlung über lange Zeit sichtbar ist, muss diese gut überlegt werden.
  • Nur ein Profi sollte die Behandlung durchführen.
  • Weil die Behandlung viel kostet, sollte ein Kostenvoranschlag eingeholt werden.  
  • Vorsicht bei Billigangeboten: Vermutlich wartet hier eine schlechte Pigmentierung oder Geräte ohne Sicherheitsstandards.
  • Zeichnung und Farbe sind vor dem Eingriff vom Profi zu bestätigen.
  • Der Eingriff sollte mit Einweg-Handschuhen geschehen.
Siehe auch  Geschenkideen zum Vatertag - So machst du deinem Vater eine Freude

Preise beim Permanent Make-up

Die genauen Kosten können je nach Studio abweichen. Hier sind einige ungefähre Richtlinien:

  • Schönheitsfleck: 50,00 €,
  • Lidstrich: 120-220 €,
  • Augenbrauenverdichtung: 240-300€,
  • Augenbrauen-Vollzeichnung: 280-320 € und
  • Lippenkontur: 290-320 €.
Über Christian 202 Artikel
31 Jahre alt, gebürtig aus Cuxhaven und bekennender Kaffeejunkie :-). Viel Spaß beim Stöbern!