Diamond Painting – Ein Spaß für die ganze Familie

Diamond Painting

Jeder kennt das klassische „Malen nach Zahlen“. Auf einem Blatt Papier befinden sich verschiedene Formen, welche mit einer Zahl gekennzeichnet sind. Nun müssen Sie die Felder nur mit der Farbe mit der jeweiligen Zahl ausmalen. Nach und nach entsteht ein Bild. Ähnlich funktioniert Diamond Painting, denn auch hier gehen Sie nach einem vorgeschriebenen Muster vor. Über Stunden hinweg „basteln“ Sie Ihr Bild zusammen und werden am Ende mit einem wunderschönen Kunstwerk belohnt. Dabei ist Diamond Painting nicht nur für Kinder eine große Freude, sondern es macht auch Erwachsenen Spaß.

Was ist Diamond Painting genau?

Diamond Paintings werden in einem Set angeboten. Jenes enthält ein Stück klebrigen Karton, worauf sich das Bild befindet. Das Gemälde besteht wiederum aus lauter kleinen Punkten, die entweder mit einer Zahl oder einem Buchstaben gekennzeichnet sind. Ansonsten erhalten Sie noch kleine Tütchen mit den „Diamanten“. Selbstverständlich handelt es sich nicht um echte Diamanten, sondern um verschiedenfarbige Schmucksteine aus Kunststoff. Sie haben eine Diamantenform und sorgen dafür, dass das abschließende Bild deutlich haptischer ist. Der eigentliche Vorgang ist relativ simpel:

  1. Zunächst sollten Sie alle Materialien auf einer ebenen Fläche auslegen und nach Farben sortieren. Achten Sie darauf, dass Sie alles leicht erreichen. Ansonsten könnte es später passieren, dass Sie vielleicht etwas umwerfen und sich Ihre Diamanten im ganzen Raum verteilen.
  2. Wählen Sie jetzt einen Abschnitt des Gemäldes aus, bei dem Sie beginnen möchten. Anhand der Zahl oder des Buchstabens wissen Sie jetzt, welche Diamanten Sie benötigen. Schneiden Sie das Diamantenpaket auf und legen Sie die Diamanten in die vorgesehene Aufbewahrungsbox. Schütteln Sie die Box ein wenig, damit sich die flache Seite der Steine automatisch nach unten dreht.
  3. Entfernen Sie die Plastikfolie von der Leinwand. Tipp: Gehen Sie Stück für Stück vor. So passiert es nicht, dass Sie den Kleber verschmutzen und er seine Klebkraft verliert. Knicken Sie die Folie also ein Stück ein und belassen Sie den Rest auf der Leinwand.
  4. Das Applikationswerkzeug stechen Sie in das mitgelieferte Wachsplättchen. Das Wachs dient anschließend als Aufnahmehilfe für die Steinchen. Danach können Sie auch schon loslegen. Wir empfehlen, dass Sie mit einer Ecke beginnen und Stein für Stein absetzen. Wichtig: Schütten Sie nicht alle Steine direkt in die Schale, sondern füllen Sie jene lieber stetig nach. Immerhin müssen Sie die Steine öfter wechseln.
  5. Natürlich könnten Sie das Bild in einer Sitzung fertigstellen, doch das kostet relativ viel Zeit. Möchten Sie also eine Pause machen oder für dieses Mal aufhören, decken Sie die Leinwand mit einer Plastikfolie ab. Genauso sollten Sie das Wachs des Applikationswerkzeugs mit Zellophan oder etwas Ähnlichem schützen. Dadurch trocknet es nicht aus.
  6. Nachdem Sie das komplette Gemälde fertiggestellt haben, legen Sie die Plastikfolie erneut über alle Diamanten. Mit einem Nudelholz oder anderem schweren Gegenstand pressen Sie sanft auf die Leinwand. Dadurch drücken Sie die Diamanten sicher an ihren Platz und es passiert später nicht, dass sich jene lösen.
  7. Sollte es geschehen sein, dass Sie einige Steinchen verloren haben, können Sie etwas Kleber auf die Rückseite geben und jene wieder an ihren vorbestimmten Platz setzen.

Was ist in einem Diamond Painting Set enthalten?

Es gibt unterschiedliche Formen von Sets, die abhängig davon sind, was Sie benötigen. Das heißt, sollten Sie bereits alle Werkzeuge besitzen, wie den Diamond Painting Stift, muss das neue Set jene nicht mitbringen. Insofern ist die einfachste Form des Sets eines, welches lediglich aus der Leinwand sowie den benötigten Schmucksteinen besteht. Dies ist die perfekte Wahl für alle, die schon öfter Diamond Paintings durchgeführt haben. Für Anfänger empfiehlt sich aber ein Komplettset. Neben der Leinwand und den Diamanten besteht es aus einem Stift, Wachsplättchen und einer Malschale. In die Malschale geben Sie die Diamanten und mit dem Stift, welchen Sie zuvor in das Wachs gedrückt haben, nehmen Sie die Steine auf.

Natürlich gibt es noch einiges an Zubehör, welches nicht zwangsweise notwendig ist. Wir empfehlen es aber, wenn Sie häufig Diamond Paintings anfertigen. Das Zubehör erleichtert Ihnen das Leben und Sie kommen deutlich schneller voran. Gerade ein kleiner Trichter ist sinnvoll, denn beim Herausschütten der Steine passiert es schnell, dass sie sich selbstständig machen. Das verhindern Sie durch einen Trichter, denn jetzt können Sie die Steine sicher und schnell in die Schale schütten. Ebenfalls vorteilhaft sind kleine Plastikbehälter. Darin können Diamanten gelagert werden, welche aktuell nicht benötigt werden. Dadurch geht kein Stein verloren und Sie haben alles an einem Ort. Möchten Sie auch unterwegs Ihrem Hobby nachgehen, empfiehlt sich eine passende Tragetasche. Im Handel gibt es sogar spezielle Diamond Painting Taschen, welche Platz für jegliches Zubehör und die Plastikbehälter bieten.

Pädagogisch wertvoll

Im Vordergrund steht der Spaß, denn es ist ein wundervolles Gefühl, wenn das Bild langsam vor den Augen entsteht. Selbst, wenn Sie nicht malen oder zeichnen können, ist das kein Problem. Sie müssen einfach der Anleitung folgen und das Bild entsteht wie von selbst. Auch Kinder werden viel Freude am Diamond Painting haben, denn es gibt eine gigantische Auswahl an Motiven. Eltern sollte aber bewusst sein, dass Diamond Painting nicht nur Spaß bringt. Es ist pädagogisch wertvoll und fördert die gesunde Entwicklung des Kindes. Der Grund ist, dass das Hobby die Hand-Augenkoordination schärft. Immerhin müssen die kleinen Steinchen perfekt auf das für sie vorgesehene Feld gesetzt werden. Somit müssen Kinder gewissenhaft und langsam vorgehen.

Darüber hinaus ist Diamond Painting eine hervorragende Lösung, um Kindern zu mehr Ruhe und Entspannung zu verhelfen. Das Hobby ist nicht actionreich, schnelllebig oder laut, sondern ganz entspannt setzen sie Stein für Stein. Leiden Ihre Kinder also beispielsweise unter einer Konzentrationsschwäche oder ADHS, kann Diamond Painting eine große Hilfe darstellen. Aber auch Senioren profitieren vom Diamond Painting, denn das „Malen“ bringt Freude und schärft die Sinne. Von daher verbindet Diamond Painting Spaß mit einem Lerneffekt.

Eine gigantische Auswahl an Motiven

Schlussendlich müssen Sie sich nur noch dafür entscheiden, mit welchem Bild Sie beginnen möchten. Im Handel gibt es eine riesige Auswahl an verschiedenen Motiven, von bekannten Gemälden bis zu einfachen, geometrischen Formen. Für Kinder bieten sich alle Vertreter mit bekannten Comic- und Zeichentrickfiguren an. Aber auch Blumen, Landschaften, Gebäude, Tiere, Personen oder berühmte Filmmotive sind nicht weit. Möchten Sie hingegen selbst kreativ werden, entscheiden Sie sich für eine blanke Leinwand. Es ist lediglich ein Schachbrettmuster vorgedruckt, sodass Sie die Steine geradesetzen können. Es gibt aber auch Vertreter, die auf jegliche Linienführung verzichten. Sie können Sie die Steine kreuz und quer aufkleben. Für jeden Kunstbegeisterten ist also die richtige Lösung vorhanden.

Über Christian 95 Artikel
31 Jahre alt, gebürtig aus Cuxhaven und bekennender Kaffeejunkie :-). Viel Spaß beim Stöbern!